Service-Navigation

Suchfunktion

LANDWIRTSCHAFT IN BADEN-WÜRTTEMBERG - DATEN UND FAKTEN

Imkerei

  • 22.000 Hobby- und Erwerbsimkerinnen und -imker betreuen circa 180.000 Bienenvölker

  • Jedes 5. Bienenvolk steht in Baden-Württemberg

  • Im Durchschnitt hält jede/r Imkerin/Imker etwa 8,3 Bienenvölker

  • Der Pro-Kopf-Verbrauch beträgt derzeit etwa 1,3 Kilo Honig

  • Der in Baden-Württemberg verzehrte Honig stammt zu etwa 30 Prozent aus dem Land

  • 95 Prozent werden direkt an den Verbraucher vermarktet

  • Etwa 80 Prozent der auf Insektenflug angewiesenen Kulturpflanzen und ein großer Teil der Wildpflanzen werden von Honigbienen bestäubt

  • Der Nutzen für die Sicherung der Ernten und die Erhaltung der Wildflora und des Artenreichtums durch die Bestäubungsleistung der Bienen wird auf ein Vielfaches des Honigertrages geschätzt

  • Monetärer Wert der Bestäubungsleistung über 2,5 Milliarden Euro

  • Die Biene ist nach Rind und Schwein wichtigstes Nutztier

  • Generell wird zwischen Blütenhonig und Honigtauhonig unterschieden, wobei je nach Zusammensetzung der Bienenweide Misch- oder Sortenhonige entstehen.

  • Neben Honig sind Wachs, Kauwachs, Pollen, Propolis (Bienenharz, Bienenkitt) und Gelee Royal wichtige Bienenprodukte.



Stand 12.2018

Fußleiste