Service-Navigation

Suchfunktion

LANDWIRTSCHAFT IN BADEN-WÜRTTEMBERG - DATEN UND FAKTEN

Saatgutvermehrung

In der EU darf Saatgut einer Pflanzensorte nur in Verkehr gebracht werden, wenn diese zugelassen wurde. Die Sortenzulassung durch das Bundessortenamt setzt voraus, dass eine Sorte in der Gesamtheit ihrer wertbestimmenden Eigenschaften besser beurteilt wird als die bereits zugelassenen Sorten. Zu diesen Eigenschaften gehören Ertrag, Qualität und Widerstandsfähigkeit gegen Schaderreger und Witterungsextreme.

Tabelle: Zur Feldbesichtigung angemeldete Fruchtarten in Baden-Württemberg und Deutschland
 Fruchtart
Baden-Württemberg
Deutschland

ha
% von DE
ha
 Getreide insgesamt
11.413
8,6
133.289
    dav. Sommergerste
1.222
12,2
10.049
    dav. Wintergerste
1.268
4,7
27.004
    dav. Mais
3.883
96,6
4.018
    dav. Winterroggen 430 3,5
12.326
    dav. Wintertriticale 467 4,1
11.330
    dav. Winterhartweizen
104
16,1
646
    dav. Winterweichweizen
2.545
4,4
57.262
 Rüben
0
0,0
23
 Kartoffeln
288
1,6
18.467
 Gräser gesamt
102
0,4
28.567
 Klee und Luzerne
283
10,1
2.810
 Mittel- und großkörnige Leguminosen
577
4,5
12.687
 Sonstige Futterpflanzen
968
2,2
44.539
 Öl- und Faserpflanzen
840
11,2
7.486

Quelle: Bundessortenamt, BMEL 2019

Fußleiste