Service-Navigation

Suchfunktion

12.07.2018

Offenburg

Weinregion Baden: Zukunft als kulinarische Marke und touristische Destination

Inhalt


Sehr geehrte Damen und Herren,

Baden-Württemberg ohne Weinbau, wäre wie Paris ohne Eiffelturm! Der frühere Präsident der Pariser Sorbonne Jean-Robert Pitte stellt zu Recht fest: „Was Landschaft und Nahrungsmittel betrifft, so machen sich nur Unterschiede bezahlt. Gleichförmigkeit ist die Quelle der Langeweile!”

Die Vielfalt unserer Weine sowie die unterschiedlichen Produktions- und Vermarktungsstrukturen prägen das Profil des kulinarischen Angebots und der touristischen Destinationen. Das Erscheinungsbild von Landschaften und die Vielfalt an Lebensmitteln sind die Ergebnisse menschlichen Gestaltens und bestimmen somit die Wettbewerbsbedingungen für den Tourismus und die Gastronomie im Ländlichen Raum.

Der Weinbau steht im Markt und in der Produktion vor großen Herausforderungen. Dies macht gemeinsame Weichenstellungen im Weinsektor und im ökonomischen und gesellschaftlichen Umfeld erforderlich. Vertreter der badischen Winzergenossenschaften und Weingüter sehen die Notwendigkeit, mit Touristikern und Gastronomen sowie mit der Politik eine Dachmarke „Baden” für das kulinarische und touristische Profil zu entwickeln, ohne dabei auf „Lebe den kleinen Unterschied!” zu verzichten.

Zur Veranstaltung „Weinregion Baden: Zukunft als kulinarische Marke und touristische Destination” lade ich Sie recht herzlich ein und bedanke mich bei den Mitveranstaltern aus dem badischen Weinbau für die konzeptionelle Unterstützung.

Peter Hauk MdL
Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Programm

Weitere Informationen und Downloads

Organisatorische Hinweise

Bilder der Veranstaltung

Fußleiste