Service-Navigation

Suchfunktion

Futtermittel

Marktlage Futterweizen

Für Futterweizen wurde im bundesdeutschen Durchschnitt Anfang September mit 13,40 €/dt ein um rund 1,50 €/dt niedrigerer Erzeugerpreis als im Vorjahr genannt. Auch der Futterweizen befand sich damit in Summe in der Ernte 2016 im Abwärtstrend, in den zurückliegenden Wochen notierte er eher seitwärts. Insgesamt wird im Futtergetreidemarkt sowohl die Abgabebereitschaft, aber auch die Nachfrage als verhalten beschrieben. Der Markt bewegt sich vorwiegend im Rahmen der Abwicklung von Bedarfsgeschäft.



14.09.2016

Futterweizen BAden-Württemberg
Marktlage Futtergerste

Die Nennungen der Erzeugerpreise für Futtergerste liegen mit 11,70 €/dt weit unter dem Vorjahr, als zu diesem Zeitpunkt noch 14,10 €/dt zu erzielen waren. Leicht profitieren konnten die Gerstenpreise in den letzten Wochen vom starken Dollar. Heimische Ware wurde dadurch wettbewerbsfähiger im Export. In der EU-28 wird derzeit eine Gerstenernte von 59,4 Mio. t gesehen, rund 2 Mio. t weniger als im Vorjahr. In Deutschland wurde die Gerstenernte deutlich nach unten korrigiert und soll mit 10,58 Mio. t gut 1 Mio. t unter dem Vorjahresergebnis (11,63 Mio. t) liegen. Die Druschergebnisse an vielen Standorten waren eher unterdurchschnittlich, gelegentlich aber auch durchschnittlich. Vor allem im Osten Deutschlands waren oftmals nur schwache Erträge zu verzeichnen. Der Markt für Futtergetreide wird insgesamt als verhalten beschrieben. Insbesondere die Erzeuger halten sich bei der aktuellen Situation mit Verkäufen zurück.

30.11.2016

Futtergerste Baden-württemberg
Futtergetreide in Baden-Württemberg
Marktlage Sojaextraktionsschrot

In der Novemberschätzung des USDA wurde die Sojabohnenernte 2015/16 auf 313 Mio. t taxiert, die aktuelle Ernte 2016/17 auf gut 336 Mio. t. Der Welt-Soja­verbrauch wird im laufenden Jahr mit 328,6 Mio. t leicht darunter gesehen. Damit ergibt sich im Vergleich zur Septemberschätzung eine deutlich positive Bilanz. Insgesamt sollen sich die Bestände am 30.06.2017 auf gut 81 Mio. t belaufen. Die Kurse für Sojabohnen an der CBot zeigten in Summe in den zurückliegenden Wochen eine Seitwärtsbewegung, konnten sich aber gerade in den letzten Tagen leicht befestigen. Trotz der sehr guten Einschätzung der US-amerikanischen Soja-bohnenernte wirkten Nachrichten über gute Exporte und neue Biokraftstoffziele in den USA kursstützend.


Am deutschen Markt zeigten sich die Erzeugereinkaufspreise für Sojaschrot im November leicht rückläufig. Nach der Preisspitze im Juni mit 43 €/dt ist aktuell mit 35,50 €/dt nahezu wieder das Niveau von Jahresbeginn erreicht, als noch Preise von 32 bis 35 €/dt genannt wurden. Fernere Termine im Frühjahr 2017 notieren etwa auf aktuellem Niveau. In Summe weist das Soja-Jahr 2016/17 einen leichten Überschuss aus. Diesem eher preissenkenden Signal steht neben den genannten Faktoren auch gegenüber, dass die OPEC die Förderquoten für Rohöl begrenzt hat und damit die Kurse leicht angezogen haben. Für GVO-freies HP-Soja­schrot muss mit einem Aufgeld von 80 bis 100 €/t gerechnet werden.

 

30.11.2016

Sojaextraktionsschrot Baden-Württemberg
CBOT Sojanotierung
Alleinfuttermittel für MAstschweine
Milchleistungsfutter
Milchaustauscher für Aufzuchtkälber
Heunotierung Börse Stuttgart
Futtermittelpreise für Schweine
Futtermittelpreise für Rinder
Heu- & Strohpreise Börse Stuttgart
Futtermittel Jahresdurchschnittspreise BAden-Württemberg

Kalenderjahr

 

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

 2013

2014 

2015 

Futterweizen

 

9,3

8,2

8,3

10,4

16,5

17,4

10,1

12,2

17,8

19,6

18,2 

15,2 

14,3

Futtergerste

 

9,8

10,6

8,7

9,9

16,1

17,0

9,6

12,1

18,6

19,7

18,2

15,1

14,0

Ferkelaufzuchtfutter

13,0   MJ/kg, gepresst

26,5

27,4

23,8

24,9

29,7

34,4

27,8

28,2

34,8

37,5

37,0

32,6

34,6

Alleinfutter   für Mastschweine

gepresst,   0,9% Lysin, 13,0 MJ/kg,  > 40% Getreideanteil

19,2

20,1

16,1

17,0

23,5

27,8

21,7

23,4

29,4

32,3

30,2

27,3

30,9

Sojaschrot

Normtyp

23,4

24,2

21,4

21,0

26,2

34,4

33,8

33,5

32,6

43,0

46,6

43,7

39,4

Milchleistungsfutter

18%   Rohprotein, Energiestufe III, gepresst

16,4

17,0

14,5

15,5

19,9

23,9

17,9

17,4

22,5

24,5

 25,5

 22,7

21,3

Milchaustauscher

für   Aufzuchtkälber, min. 50% MMP

136

133

146

155

196

179

139

150

203

208

 238

 233

200

Heu

gepresst,   1. Qualität, ab Station Südwürttemberg, mittlere Notierung

10,2

11,6

7,3

7,5

8,0

7,3

9,1

10,7

15,5

13,6

 10,0

 11,2

11,7

Wirtschaftsjahr

 

03/04

04/05

05/06

06/07

07/08

08/09

09/10

10/11

11/12

12/13

 13/14

14/15

15/16

Futterweizen

 

.

8,5

8,8

12,7

20,8

11,7

9,7

17,8

17,4

21,5

15,8

 13,7

13,6

Futtergerste

 

11,8

8,6

9,0

12,0

20,3

11,5

9,2

16,7

18,0

20,9

 16,3

 13,6

13,5

Ferkelaufzuchtfutter

13,0   MJ/kg, gepresst

28,1

24,8

24,3

26,5

33,7

30,7

27,0

32,4

34,7

39,3

36,7

31,6

36,8

Alleinfutter   für Mastschweine

gepresst,   0,9% Lysin, 13,0 MJ/kg,  > 40% Getreideanteil

20,7

17,2

16,3

19,3

27,6

24,3

21,1

27,6

29,5

33,3

28,2

25,8

31,8

Sojaschrot

Normtyp

25,9

21,0

21,4

22,2

32,6

33,1

33,5

34,1

33,9

47,1

46,6

 41,5

36,7

Milchleistungsfutter

18%   Rohprotein, Energiestufe III, gepresst

17,5

15,4

14,6

17,1

23,4

20,9

16,5

20,0

23,0

26,4

24,1

21,6

20,8

Milchaustauscher

für   Aufzuchtkälber, min. 50% MMP

136

136

150

170

201

154

138

180

202

222

245

215

187

Heu

gepresst,   1. Qualität, ab Station Südwürttemberg, mittlere Notierung

12,8

9,0

6,7

8,2

7,7

7,7

9,9

11,8

16,7

10,0

10,9

11,3

12,0

Erzeugerpreise   in Baden-Württemberg, frei Erfasser, in €/dt, ohne MwSt.

Fußleiste