Service-Navigation

Suchfunktion

Raps

Marktlage Raps

Die deutsche Rapsernte 2016 wird vom DRV trotz leichter Flächenausdehnung (+3,6 % auf 1,33 Mio. ha) mit 4,95 Mio. t knapp unter der Vorjahresente (5,0 Mio. t) gesehen. Eine um 4,8 % geringere Ertragserwartung (37,2 dt/ha) führt zu diesen Zahlen. Auch auf europäischer Ebene wird mit 20,8 Mio. t deutlich weniger Raps als im Vorjahr erwartet (21,6 Mio. t). Die Erzeugerpreise halten sich aufgrund dieser Einschätzungen seit vielen Wochen stabil zwischen 35 und 36 €/dt. Auf Seiten der Nachprodukte zeigte sich Rapsschrot etwas schwächer, derzeit werden franko Mannheim Preise zwischen 21,10 und 21,30 €/dt genannt. Dafür konnte Rapsöl leicht zulegen und notiert aktuell um 700 €/t.



29.07.2016

Raps Baden-Württemberg
Raps 10 Jahre

Kalenderjahr

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

 2013

2014 

2015 

Raps

23,2

21,3

18,7

22,2

28,4

37,6

26,1

32,0

44,0

45,6

39,7 

33,3 

34,8

 

Wirtschaftsjahr

02/03

03/04

04/05

05/06

06/07

07/08

08/09

09/10

10/11

11/12

12/13

13/14

 14/15

Raps

22,7

23,7

18,1

20,0

24,5

37,6

29,6

26,5

41,9

43,3

45,4

 35,4

32,0

Erzeugerpreise in Baden-Württemberg, frei Erfasser, in €/ dt, ohne MwSt.

Terminmarkt Raps

Nach einem Tief Anfang März bei 338 €/t hatte sich der Augustkontrakt 2016 bis Mitte Juni auf 386 €/t befestigt. Der aktuelle Kurs liegt allerdings wieder um gut 20 €/t darunter bei 363 €/t. Vor allem eine gute Versorgungslage im Sojabereich prägt das Geschehen im Ölsaatenkomplex, obwohl die Rapsbilanz des neuen Wirtschaftsjahres 2016/17 erneut leicht defizitär ausfallen soll. Die fundamentalen Daten sollten in Summe daher eher für ein freundliches Klima bei der Rapspreisentwicklung sorgen. Bremsend wirkt dagegen die zähe Entwicklung der Situation am Rohölmarkt, zumal dort die Kurse die 50 US-$-Marke pro Barrel bislang nicht nachhaltig knacken konnten.



29.07.2016

MATIF Rapsnotierung
Matif offene Kontrakte Raps

Fußleiste