Service-Navigation

Suchfunktion

Schlachtschweine

Aktuell

Am Schlachtschweinemarkt musste in der letzten Woche die Notierung auf Druck der Schlachtunternehmen stärker als erwartet zurückgenommen werden. Für die laufende Woche bestehen unterschiedliche Einschätzungen, insgesamt wird von einem reichlichen Angebot berichtet, wobei der Druck im Norden größer als im Süden ist.

Marktlage Schlachtschweine

In Deutschland wurden 2017 bisher 0,6 % weniger Schweine als 2016 geschlachtet, der Preis liegt über den Vorjahren. In KW 29 wurden von den meldepflichtigen Betrieben in Deutschland 955.956 Schweine (HKL S-V) geschlachtet, die Schlachtungen lagen damit auch unter dem Niveau der entsprechenden Vorjahreswoche.
Nach Kalkulation der AMI sind die Erlöse für Mastschweine im laufenden Jahr fortlaufend gestiegen. Im Juni war nicht nur eine vollkostendeckende Schweine-mast möglich, sondern die Schweinemäster konnten Gewinne von 10 ct/kg SG erwirtschaften.
Bei den Notierungen gibt es derzeit ein Nord-Süd Gefälle in der EU. In den südlichen EU-Staaten sind die Notierungen stabil, während der Markt im Norden der EU unter Druck steht. Die Preise gingen im Land von KW 26 bis 29 um 12 ct/kg SG zurück. Die VEZG hat ihre Preisempfehlung in der aktuellen Woche mit 1,70 €/kg in der dritten Woche konstant gehalten. Ein knapp mittleres Angebot mit schwachen Gewichten steht dabei einem wenig aufnahmefähigen Fleischmarkt gegenüber. Von den Schlachtbetrieben wurden z.T. Hauspreise bezahlt. Ob auch in der laufenden Woche, von welchen Betrieben und in welcher Höhe Hauspreise bezahlt werden, wird sich erst klären.
Im Land wurde in KW 29 für Schlachtschweine in den Handelsklassen S-P im Schnitt 1,76 €/kg SG bezahlt. Bio-Schlachtschweine (HKl. E) kosteten im Juni 2017 in Deutschland 3,82 €/kg SG (+8 ct/kg gg. Vj.)

Stand: 31.07.2017

Vereinigungspreis


Der 
Vereinigungspreis für den Zeitraum vom 14.09. bis 20.09.2017 beträgt 1,62 (-0,08) €/Indexpunkt bzw. kg SG.

Schweinepreis aktuell
Schweinepreis 3 Jahre
Schweinepreis 10 Jahre
Schweine- & Ferkelpreise
Kontakt

Bernhard Stetter

07171 / 917 242

ferkelnotierung@lel.bwl.de

Telefonverzeichnis

Schweinemäster

Excel-Anwendung zur Abschätzung der Wirtschaftlichkeit in der Schweinemast

© LEL Schwäbisch Gmünd

Schweinepreise (S-P) Baden-Württemberg
Kalenderjahr
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
 
1,33
1,23
1,40
1,42
1,49
1,35
1,56
1,42
1,41
1,53
1,72
1,72
1,58
1,42
1,52
Wirtschaftsjahr
02/03
03/04
04/05
05/06
06/07
07/08
08/09
09/10
10/11
11/12
12/13
13/14
14/15
15/16
16/17
 
1,26
1,27
1,45
1,45
1,41
1,43
1,54
1,40
1,46
1,61
1,74
1,69
1,49
1,40
1,69
Preise in Baden-Württemberg nach der 1. FlGDV in €/kg SG, frei Schlachtstätte, ohne MwSt.
Kontrakt CME Chicago (in €)
Kontrakt CME Chicago (in $)

Fußleiste