Service-Navigation

Suchfunktion

Tierische Märkte

Ansprechpartner
Aktuelle Preise KW 03/20

(Baden-Württemberg)


Ferkel
€/Ferkel
74,2
Schweine(S-P)
€/kg SG
1,88
Altsauen (M)
€/kg SG
1,54
Jungbullen(E-P)
€/kg SG
3,72
Kühe (E-P)
€/kg SG
2,69
Färsen (E-P)
€/kg SG
3,37
Kälber (E-P)
€/kg SG
5,12
Kälber (FlV)
€/kg LG
4,41
Kälber (Sbt.)
€/Tier
45,93
Eier (L/Boden)
Ct/Ei
22,75
Milch (Nov 19)*
Ct/Liter
34,80

Quelle: LEL, LBV,BHLV, BLE

* vorläufig geschätzt

Tendenz gg. Vorwoche/Vormonat

Marktblick



Kuhpreise über dem Vorjahr

Zu Beginn des neuen Jahres ist das Angebot an Schlachtrindern überschaubar. Das im Vergleich zum Jungbullenfleisch kostengünstigere Kuhfleisch findet deshalb in den ersten Monaten des Jahres Abnehmer. Entsprechend kam es im Handel mit Schlachtkühen zu Aufschlägen, die mit dazu führten, dass die Erlöse die Werte des Vorjahrs überschritten.

Die EU-Kommission geht davon aus, dass die Rindfleischproduktion im Jahr 2020 1,3 % unter dem Vorjahr liegen wird und die Kuhpreise EU-weit um 1,3 % zulegen werden. Die Menge an Kuhfleisch ging in der EU im Vorjahr um 4,8 % zurück. Auch hier in Baden-Württemberg lag nach dem statistisch Landesamt, der Kuhbestand in der Novemberzählung bei nur 384.684 Tieren, das sind 1,6 % weniger als im letzten Jahr.

Von den preismeldepflichtigen Schlachtbetrieben im Südwesten wurde in KW 02 ein Preis von 2,65 €/kg SG für 3.909 Schlachtkühe der Handelsklassen E-P bezahlt.

© Stetter,  LEL Schwäbisch Gmünd
www.agrarmaerkte-bw.de
Stand: 15.01.2020

Bestellen Sie hier unseren KOSTENLOSEN NEWSLETTER

6 mal im Jahr informiert über aktuelle Entwicklungen auf  landwirtschaftlichen Märkten.

AGRARMÄRKTE 2019

Kapitel 8 Vieh und Fleisch

Text

Folien (754 kB)

Jahresheft Vieh und Fleisch

Das Jahresheft Vieh und Fleisch 2017 erhalten Sie hier.

Fußleiste